Ajax Alarmsystem - Ein Systemüberblick und Unterschiede der Hubs

31.01.2020 14:31

Wir haben uns das Ajax Alarmsystem angesehen, ausgiebig getestet und für gut befunden. Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die Eigenschaften und Besonderheiten der Anlage vorstellen.

Wie bei allen anderen Alarmsystemen ist auch bei der Ajax Alarmanlage die Zentrale bzw. der sogenannte Hub das Herzstück der Anlage. Die Hub-Zentrale verwaltet alle Geräte innerhalb des Systems und benachrichtigt Sie im Falle eines Alarms per SMS, Anruf und Push-Benachrichtigung per App. Eine Aufschaltung an ein Wachschutzunternehmen ist ebenfalls möglich. Durch die Jeweller Funktechnologie sind größere Reichweiten kein Problem. Die jeweiligen Signalstärken der einzelnen Sensoren können per App jederzeit eingesehen und überprüft werden. Sollte die Reichweite in einem Gebäude dennoch nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit die Entfernung durch einen Signalverstärker zu überbrücken.

Hub-Anschluss und Kommunikation:

Der Hub wird mit einem Strom- und Ethernetkabel verbunden. Bei einem Stromausfall übernimmt der integrierte Notstromakku für ca.15 Stunden den Betrieb der Zentrale. Zur Kommunikation im Alarmfall stehen mindestens 2 Wege (je nach Hub bis zu 4 Kommunikationskanäle) zur Verfügung. Ethernet sowie über das integrierte GSM Modul (eine SIM Karte wird hierzu benötigt). Die jeweiligen Sensoren welche an den Hub angebunden werden sind batteriebetrieben. Die Batterielaufzeit beträgt je nach Gerät und Nutzung zwischen 2 und 7 Jahre. Ein niedriger Batteriestand wird unmittelbar vom Hub mitgeteilt. 

Benutzer und Anzahl Sensoren:

Es können bis zu 50 Benutzer das System verwalten und hinzugefügt werden. An die Hub-Zentrale können 100 Melder angelernt werden. Beim Hub Plus sind es sogar 150. Die genauen Unterschiede zu den jeweiligen Hubs finden Sie weiter unten im Artikel.

Nacht- und Gruppenmodus:

Neben dem Scharf- und Unscharfmodus kann am jeweiligen Melder der sogenannte Nachtmodus aktiviert werden. In diesem Fall ist der Melder im Nachtmodus (Teilscharf) nicht aktiv. Sinnvoll z.B. bei vorhandenen Bewegungsmelder im Wohnbereich. Bei Anwesenheit in der Nacht können sich die Personen im Inneren des Gebäudes frei bewegen ohne einen Alarm auszulösen. Zusäzlich kann im Hub ein Gruppenmodus aktiviert werden. Der Benutzer hat dann die Möglichkeit, jeden Sensor einer bestimmten Gruppe zuzuordnen. Diese Gruppen können dann unabhängig voneinander scharf- und unscharf geschaltet werden. Je nach Hub sind mindestens 9 Gruppen, sprich 9 getrennte Bereiche möglich. Jeder Sensor kann nur in einer Gruppe vertreten sein.

Ajax Gefahrenmelder:

Die erhältlichen Ajax Gefahrenmelder bieten für die unterschiedlichsten Bereiche eine Absicherung -> Feuer; Rauch; schneller Temperaturanstieg; CO; Stöße, Neigung und Öffnung des Fensters; Wasser; Glasbruch; Bewegungsmelder im Innen- und Außenbereich. Zur akkustischen Alarmierung stehen eine Innen- und Außensirene zur Verfügung. Der Hub selbst hat keine Sirene integriert.

Ajax Bedienung:

Das Alarmsystem kann lokal per Fernbedienung oder Keypad gesteuert werden. Jeder Benutzer hat die Möglichkeit sich einen eigenen PIN-Code zu erstellen. Hierdurch ist auch ersichtlich, wer wann das System bedient hat. Zudem ist es möglich, über das Keypad die eingerichteten Gruppen / Bereiche getrennt zu schalten. Neben der lokalen Bedienmöglichkeit kann die Anlage auch per App gesteuert werden. Hierfür wird allerdings eine Internetverbindung benötigt. Dafür ist ein Zugriff auch aus der Ferne möglich. Durch die Cloud Anbindung ist hierfür keine DDNS Adresse oder Portweiterleitung notwendig. Selbst eine sehr schwache Internetverbindung wie z.B. Edge ist ausreichend um auf das System zugreifen zu können.

Kameraintegration:

Mit der Ajax App können Kameras von Drittanbietern mit dem Sicherheitssystem verbunden werden. Sie können nahezu jede Kamera verwenden, die RTSP unterstützt, oder nahtlos IP-Kameras und DVRs von Uniview, Dahua, Hikvision, Safire integrieren. Weitere Infos zur Vorgehensweise finden Sie hier.

Ajax Sicherheit (Auszug Herstellerseite)

Ajax ist ein geschlossenes System. Deshalb verwenden wir keinen Open-Source-Codes oder gängige Verschlüsselungsalgorithmen. Dies verhindert eine Manipulation durch Code-Grabber. Wir entwickeln unsere eigene Software und konzipieren unsere Funktechnologie von Grund auf mit einem mehrstufigem Schutzverfahren. OS Malevich ist vor Softwareviren geschützt. Unser IoT-Protokoll wehrt das von Botnetzen ausgehende Risiko ab. Zum Hacken von Ajax bräuchte ein Angreifer unbegrenzte finanzielle Ressourcen und ein enormes Rechenzentrum. 

Unterschiede der Hubs:

Hub:

Max. Anzahl Sensoren: 100

Benutzer: 50

Bereiche / Gruppen: 9

Szenarien: 5

Anzahl Kameras/DVR: 10

Anzahl Repeater: 1

Kompatibel mit Foto-Bewegungsmelder: Nein

Kommunikationskanäle: 2G (1x SIM), Ethernet

Hub2:

Max. Anzahl Sensoren: 100

Benutzer: 50

Bereiche / Gruppen: 9

Szenarien: 32

Anzahl Kameras/DVR: 25

Anzahl Repeater: 5

Kompatibel mit Foto-Bewegungsmelder: Ja

Kommunikationskanäle: 2G (2x SIM), Ethernet

Hub Plus:

Max. Anzahl Sensoren: 150

Benutzer: 99

Bereiche / Gruppen: 25

Szenarien: 64

Anzahl Kameras/DVR: 50

Anzahl Repeater: 5

Kompatibel mit Foto-Bewegungsmelder: Nein

Kommunikationskanäle: 2G/3G (2x SIM), Ethernet, Wi-Fi

Neuer leistungsstarker Prozessor, dreifache RAM-Kapazität und doppelter Flash-Speicher

Installation/Konfiguration:

Eine Konfiguration der Alarmanlage ist ausschließlich per App möglich. Eine Internetverbindung ist zwingend notwendig um die Komponenten mittels QR Code zu integrieren. In der App finden sich auch entsprechende Anleitungen/Benutzerhandbücher zu den jeweiligen Komponenten. Ein Betrieb der Anlage im Nachhinein ist ohne Internet möglich. Die Sirenen alarmieren dennoch und das Logbuch wird weiter dokumentiert. Allerdings steht dann nur noch die Benachrichtigung per GSM zur Verfügung.

Das Ajax Alarmsystem verfügt über eine Zertifizierung nach EN 50131 Grad 2 und ist somit förderfähig durch die KfW. Voraussetzung für die Förderung ist ein Einbau durch ein Fachunternehmen. Sprechen Sie uns hierzu doch einfach an.

Bei Fragen zum Ajax Alarmsystem oder der KfW Förderung stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.